STEINWAY Düsseldorf
Düsseldorf

April 2018

Spirio Spotlight

Herzlichen Glückwunsch, Sergei Rachmaninow!

Diesen Monat feiern wir mit Steinway & Sons Spirio, den Geburtstag eines der größten Komponisten des 20. Jahrhunderts: Sergei Rachmaninow.

“...Music is enough for a lifetime—but a lifetime is not enough for music.”

Sergei Rachmaninov

Rachmaninows Musik hat die romantische Tradition mutig und unmissverständlich vorangebracht inmitten einer Revolution in der Welt des musikalischen Stils. Als Pianist war Rachmaninow ein gefragter Virtuose. Er hinterließ ein bemerkenswertes, aufgezeichnetes Vermächtnis, das es uns ermöglicht, seine eigenen Aufnahmen mit dem Spirio wiederzubeleben – ein Erlebnis, dass Sie so nahe wie nur irgendwie möglich bringt, einen der größten Pianisten und Komponisten jedweder Epoche in Ihrem eigenem Heim zu hören.

Natasha Paremski
Olga Kern

Wir präsentieren einige außergewöhnliche Künstler unserer Gegenwart, die Rachmaninows Musik darbieten. Dazu gehören Pianisten mit russischem Erbe: Olga Kern, eine musikalische Nachfahrin Rachmaninows selbst; Natasha Paremski, die in diesem Monat in unserem Spirio-sync-Video zu sehen ist, das die Es-Moll-Etüde-Tableau zeigt. Zu den weiteren Höhepunkten gehören natürlich auch die virtuose Yuja Wang, die eine Rachmaninow Polka spielt; die Moment Musicaux von Stanislav Christenko; Rachmaninows Liedtranskriptionen gespielt von Sandro Russo; und mehr von Jenny Lin, Spencer Myer, Shen Lu und Antonio Pompa-Baldi.

Was ist neu

Neue Spirioangebote in diesem Monat unterstreichen ebenfalls Rachmaninows Erbe, darunter ein umfangreiches Programm des taiwanesischen Pianisten Ching-Yun Hu, das die zweite Sonate sowie einen Vorgeschmack auf Rachmaninows Transkriptionen von Werken anderer Komponisten enthält, nämlich das Präludium aus Bachs E-Dur Violine Partita. Ching-Yuns Spirio Debüt enthält zusätzlich Chopins Variationen über Mozarts berühmte Arie aus Don Giovanni, „ Là ci darem“. Das raffinierte Spiel der Kanadierin Jane Coop debütiert ebenfalls diesen Monat mit zwei Rachmaninow Stücken , zusätzlich zu den Beethoven Bagatellen, Op. 33.

Zhenni Li
Chilly Gonzales

Die faszinierende Welt von Chilly Gonzales debütiert diesen Monat auf dem Spirio mit einem kurzen Set, das sowohl seine Pop-sensibilität als auch seinen klassischen Hintergrund zeigt. Weitere Pop-Essentials in diesem Monat mit Joe Augustines Signatur von Van Morrisons “Moondance”, Sunny Chois Versionen von “Despacito” von Luis Fonsi und Alan Walkers “Faded” bringen uns auf den neuesten Stand.

Wir vervollständigen einen Zyklus von neuen Werken von Robert Piana, Ausarbeitungen von geliebten neapolitanischen Liedern, aufgeführt von Antonio Pompa-Baldi, der eine Version von “Come Back to Sorrento” mit einem Geschmack von Domenico Scarlatti enthält. Zhenni Li kehrt nach ihrem Debüt in der Carnegie Hall mit Werken von Arthur Vincent Lourié und Béla Bartók zurück in der Spirio Studio.

Spielen und spielen lassen.

Spirio jetzt live erleben.

Termin vereinbaren
STEINWAY Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Steinway & Sons.

Rückrufservice Rückrufservice Kontakt Kontakt Newsletter Newsletter