STEINWAY Berlin
Berlin

Förderpreiskonzert mit Irina Chistiakova

Am Mittwochabend, den 10. April überzeugte Irina Chistiakova beim 1. Steinway-Förderpreiskonzert der Saison 2019. Mit einem tollen Programm begeisterte sie die Zuhörer und machte den Abend zu einem klanglich einmaligen Erlebnis. Am Ende belohnte die Pianistin, die an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Markus Groh studiert, das Publikum nach anhaltendem Applaus mit Chopins Nocturne No. 20 in cis-moll. Sehen Sie die Videoaufnahme davon auf unserem Youtube Kanal!

Das Programm

Edvard Hagerup Grieg (1843 - 1907) aus Lyrische Stücke

Einsamer Wanderer, op. 43, Nr. 2

Schmetterling, op. 43, Nr. 1

Vergangene Tage, op. 57, Nr. 1

Notturno C-Dur, op. 54, Nr. 4

Frédéric Chopin (1810 – 1849), 3 Walzer, op. 34

Nr. 1 in As-Dur

Nr. 2 in a-Moll

Nr. 3 in F-Dur

Franz Liszt (1811 – 1886)

Réminiscences de Norma, S. 394

- PAUSE -

Sergej Rachmaninow (1873 – 1943)

aus Morceaux de Salon

Nr. 3 Barkarole

 

Sonate Nr. 2 b-Moll, op.36, 2. Edition

1. Allegro agitato; 2. Non allegro; 3. Allegro molto

Die Pianistin Irina Chistiakova

Irina Chistiakova wurde 1990 in Moskau geboren und mit sechs Jahren in die Zentrale Musikschule Moskau aufgenommen (Prof. Anatoly Rjabov). Als 11-Jährige trat sie bereits in Konzertsälen Russlands, Deutschlands und Frankreichs auf und gewann Preise als Solistin und im Duett mit ihrer Schwester Galina. Sie war der Star des Films "Russlands Wunderkinder" und des Folgefilms "Die Konkurrenten" unter der Regie von Irene Langemann. 2008 wurde sie ins staatliche Tschaikowsky Konservatorium Moskau aufgenommen, wo sie 5 Jahre bei Prof. Mikhail Voskresensky studierte.

2013 erhielt Sie Ihren Abschluss als Solo-Konzertpianistin mit Auszeichnung. Irina Chistiakova wurde u.a. beim Anton Rubinstein Wettbewerb in Polen, Claudio Arrau Wettbewerb in Chile, Manuel Maria Ponce Wettbewerb in Mexiko, Ettore Pozzoli Wettbewerb in Italien und beim Europäischen Klavierwettbewerb in Deutschland mit Preisen ausgezeichnet. 2014 begann sie ihr Masterstudium an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Jacques Rouvier und Prof. Markus Groh und schloss dieses 2017 mit Auszeichnung ab. Zurzeit setzt sie ihr Studium bei Prof. Markus Groh an der Universität der Künste fort.

Telefon Kontakt Kontakt Newsletter Newsletter