Das A & O

Die beste Pflege ist für Ihren Steinway gerade gut genug

Pflege und Wartung

Die lange Lebensdauer und der hohe Wiederverkaufswert eines Steinways hängen entscheidend von der regelmäßigen Pflege und den Aufstellbedingungen des Instrumentes ab. Sie erhalten nachfolgend einen Überblick über die wichtigsten Arbeiten:

 

 

  • Stimmung

     

  • Regulierung von Mechanik und Klaviatur

     

  • Intonation der Hammerköpfe

     

  • Reinigung des Pianos

Stimmung

Die Stimmung beeinflusst maßgeblich den Klang von Flügeln bzw. Klavieren und sollte deshalb in regelmäßigen Abständen ausgeführt werden. Auch zum Beginn oder Ende der Heizperiode ist dieser Arbeitsschritt sehr ratsam. Eine Stimmung nimmt in der Regel 1,5 Stunden in Anspruch und beinhaltet neben dem Stimmen auch die Säuberung der Tastenoberflächen und kleinere Nebenarbeiten.  Unser Serviceplan gibt Ihnen einen Überblick über die von uns empfohlenen Stimmintervalle. 

 

 

Sollte ein perfekt gestimmtes Piano Klangdefizite aufweisen, werden sich die feinen Einstellungen in der Mechanik und Klaviatur oder die Hammerkopffilze in ihrer Härte verändert haben. In diesem Fall sind Wartungsarbeiten erforderlich:

Regulierung von Mechanik und Klaviatur

Jeder Gebrauch des Pianos, aber auch klimatische Einflüsse verändern die Mechanikeinstellungen und erfordern Regulierarbeiten über die gesamte Lebensdauer des Instrumentes. Diese Arbeiten beinhalten auch Regulierungen am Dämpfungssystem und Arbeiten an den Pedalen.

Intonation der Hammerköpfe

Bei der Intonation der Hammerköpfe werden die Filze abgezogen und mit Nadeln bearbeitet. Dadurch werden Spannungsveränderungen im Filz erzielt, die die Klangdynamik, Klangentwicklung und Klangfarbe beeinflussen. Bei neueren Instrumenten soll die Intonation dafür sorgen, dass der klangliche Standard qualitativ erhalten bleibt; ältere Pianos erfahren eine Art Auffrischung, die den Klang neu erleben lässt.

Reinigung des Pianos

Staubablagerungen und Verunreinigungen auf dem Resonanzboden, den Saiten, dem Klaviaturrahmen unterhalb der Tasten, dem Stuhlboden und der Gehäuseoberfläche lassen sich nicht vermeiden und sollten unbedingt beseitigt werden. Nur so kann Ihr Instrument gut funktionieren und Ihnen viel Freude beim Musizieren bereiten.

Aufstellbedingungen

Ein Musikinstrument aus Holz bevorzugt ähnlich wie der Mensch eine relative Luftfeuchte von ca. 50 %. Diese sollte möglichst konstant bleiben, denn jede Schwankung könnte die Funktion des Instrumentes beeinträchtigen. Holz und Filz reagieren sensibel auf Einflüsse von Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Zur Kontrolle des Raumklimas empfiehlt sich ein Hygrometer.

 

Das Instrument sollte am besten an einer Zimmer-Innenwand, nicht in der Nähe von Fenstern, Außentüren oder Heizkörpern, aufgestellt werden. Auch direktes Sonnenlicht sollte vermieden werden, da die Oberflächen auf Sonnenstrahlen empfindlich reagieren.

Kontakt

Die Steinway Serviceabteilung in Hamburg berät Sie in allen Fragen rund um Ihr Instrument.  Das ist das kompetente Team um Serviceleiter Hartwig Kalb, der als gelernter Klavierbauer seit über 35 Jahren bei Steinway & Sons tätig ist. Ob Vereinbarung eines Wartungstermins, Instrumentenverleih, Bestellung von Ersatzteilen, allgemeinen Fragen zur Pflege oder Tipps zur Aufstellung – wird sind mit Rat und Tat für Sie da. Auch wenn es um Restaurierung von historischen Instrumenten geht, sind Sie hier in den besten Händen.