17. Internationales Steinway Festival 2016

Nach zwei Jahren Pause war es wieder soweit: 13 Kinder und Jugendliche aus Belgien, China, Dänemark, Finnland, Italien, Japan, den Niederlanden, Norwegen, Schweden, der Schweiz, Taiwan und Deutschland trafen sich vom 9. bis 12. September in Hamburg zum 17. Internationalen Steinway Festival.

Ein ganzes Wochenende mit einem interessanten Rahmenprogramm – darunter die obligatorische Barkassenfahrt, ein einmaliges Abendessen in der Steinway Fabrik, Ausflüge  und viel Spaß – gehörte ihnen und ihren Familien. Absoluter Höhepunkt aber war wie immer das Festivalkonzert am 11. September in der Hamburger Laeiszhalle. Erfrischend und unterhaltsam von Joja Wendt moderiert, erlebte das zahlreich erschienene Publikum Klavierdarbietungen auf höchstem Niveau, denn die jungen Talente sind alle 1. Preisträger der lokalen Steinway Klavierspielwettbewerbe und unumstritten die Besten der Besten. Ganz im Sinne der Festivalphilosophie präsentierten die Pianistinnen und Pianisten ihr anspruchsvolles Repertoire frei von Jurybenotungen und konnten sich ohne Wettbewerbsdruck ihrer Leidenschaft hingeben. Die Freude am Klavierspielen und der freundschaftliche Umgang miteinander stehen hier an allererster Stelle, und dieses war sowohl hinter als auch auf der Bühne deutlich zu spüren. Vom jüngsten, 11-jährigen Teilnehmer aus Deutschland bis hin zur 18-jährigen Teilnehmerin aus Schweden verzauberten sie alle das Publikum mit ihren beeindruckenden Darbietungen. Und am Ende wurden auch in diesem Jahr neue Freundschaften geschlossen und einmal mehr bewiesen, dass Musik keine Grenzen kennt.

Joja Wendt

Der Hamburger Pianist und Entertainer Joja Wendt hat durch das Programm geführt; die Gäste konnten sich über eine unterhaltsame Moderation freuen.

Das Festivalkonzert war wieder einmal ein wirkliches Highlight. Es stand unter der Schirmherrschaft des Staatsrats für Kultur, Medien und Digitales der Freien und Hansestadt Hamburg, Herrn Dr. Carsten Brosda, und genießt große Wertschätzung beim Hamburger Publikum, denn die jungen Pianistinnen und Pianisten bringen nicht nur jedes mal ein anspruchsvolles Repertoire mit, sondern können – ganz im Sinne der Festivalphilosophie – frei von Jurybenotungen konzertieren und sich ohne Wettbewerbsdruck ihrer Leidenschaft hingeben. Die Freude am Klavierspielen und der freundschaftliche Umgang miteinander stehen hier an allererster Stelle, und so werden die jungen Talente auch in diesem Jahr das Publikum mit ihren wunderbaren Darbietungen verzaubern.

Impressionen vom Steinway Festival

  

  • 2016
  • 2014
  • 2012
  • 2010
  • Frühere

    2008

    13. Internationales Steinway Festival

    Teilnehmer aus Belgien, China, Dänemark, Frankreich, Niederlande, Spanien, Schweden, Deutschland.
    Moderator: Roger Willemsen (Autor, Moderator, bekannt aus Funk und Fernsehen)

     

    2006

    12. Internationales Steinway Festival

    Teilnehmer aus Belgien (erstmalig), China, Dänemark, Frankreich, Niederlande, Schweden, Zypern, Deutschland.
    Moderatorin: Barbara Schöneberger (Entertainerin, Sängerin)

     

    2004

    11. Internationales Steinway Festival

    Teilnehmer aus Dänemark, Frankreich, Niederlande, Spanien, Schweden, Zypern, Deutschland.
    Moderator: Joja Wendt (Pianist & Entertainer)

     

    2002

    10. Internationales Steinway Festival

    Teilnehmer aus China (erstmalig), Dänemark, Frankreich, Niederlande, Spanien, Schweden (erstmalig), Zypern, Deutschland.
    Moderatorin: Eva Herman (Nachrichtensprecherin)

     

    2000

    9. Internationales Steinway Festival

    Teilnehmer aus Dänemark, Frankreich (Teilnehmerin war Lise de La Salle, die heute eine bekannte Pianistin und Steinway Artist ist), Niederlande, Schweiz, Spanien, Zypern, Deutschland.
    Moderator: Justus Frantz (Pianist)

     

    1998

    8. Internationales Steinway Festival

    Teilnehmer aus Dänemark, Frankreich, Niederlande, Schweiz, Spanien, Zypern (erstmalig), Deutschland.
    Moderator: Justus Frantz (Pianist)

     

    1996

    7. Internationales Steinway Festival

    Teilnehmer aus Dänemark, Frankreich, Niederlande, Schweiz, Spanien, Deutschland.
    Moderator: Dieter Kuerten (Sportmoderator)

     

    1994

    6. Internationales Steinway Festival

    Teilnehmer aus Dänemark, Frankreich, Niederlande, Schweiz, Spanien, Deutschland.
    (deutscher Teilnehmer war Martin Helmchen, heute ein bekannter Pianist).
    Moderator: Denez Törzs (Fernsehmoderator)

Geschichte des Steinway Festival

Die Festivalidee entstand im Jahre 1987. Erster Austragungsort war Hamburg. Die darauf folgenden Festivals fanden 1988 in Eindhoven, 1989 in Aarhus, 1990 in Berlin und 1992 in Madrid statt. Seit 1994 wird das Internationale Steinway Festival ausschließlich in Hamburg ausgerichtet. Alle zwei Jahre treffen sich Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern, um ein musikalisches Miteinander zu erleben, mit dem Festivalkonzert als Höhepunkt.

Ohne Wettbewerbsdruck haben die jungen Talente die Möglichkeit, vor großem Publikum zu konzertieren und ihr Können unter Beweis zu stellen. Das Festivalkonzert steht in der Regel unter der Schirmherrschaft des Kultursenats der Freien und Hansestadt Hamburg und erfreut sich konstanter Beliebtheit beim Publikum. Im Laufe der Zeit wuchs die Zahl der teilnehmenden Länder stetig; so kann Steinway & Sons heute auch Teilnehmer/-innen aus Asien begrüßen, die dem Namen Internationales Festival alle Ehre machen.

Pressekontakt

Der Name Steinway & Sons steht für Tradition im Klavierbau, die seit mehr als 160 Jahren gepflegt und bis zur Vollendung weiterentwickelt wird. Mit der Entwicklung von 128 Patenten gilt das Unternehmen als Begründer des modernen Klavierbaus. Die Flügel und Klaviere sind weltweit der Maßstab für höchste Qualität und genießen einzigartige Wertschätzung sowohl bei Berufspianisten und Institutionen als auch bei den Menschen, deren Herz für die Musik schlägt.