Konzerte & Events


Ausschließlich auf einem Steinway spielen - bei unseren Klavierspiel-Wettbewerben für Kinder und Jugendliche oder als konzertierender Steinway Künstler auf Berlins Bühnen.

STEINWAY KLAVIERSPIEL-WETTBEWERB

 

Für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren


Steinway & Sons hat es sich zur Aufgabe und Passion gemacht, außergewöhnliche Talente zu finden und zu fördern. Kindern und Jugendlichen bieten wir seit 1937 einen eigenen Steinway Klavierspiel-Wettbewerb an, der seitdem internationale Reputation genießt. Wer aus dem Wettbewerb als Gewinner hervorgeht, hat gute Chancen für die Zukunft, denn der Steinway Klavierspiel-Wettbewerb ist weltweit anerkannt und öffnet den jungen Pianistinnen und Pianisten so manche Tür. Viele große Pianisten von heute sind ehemalige 1. Preisträger des Wettbewerbs, darunter Rolf Plagge, Sebastian Knauer, Markus Groh, Martin Helmchen, Sophie Mautner oder Ragna Schirmer, um wirklich nur einige zu nennen.

Details in Kürze

  • Bisher jährlicher, seit 2013 zweijährlich stattfindender Wettbewerb für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren (bis zur Vollendung des 17. Lebensjahres)
  • Die öffentlichen Vorprüfungen finden je nach Einzugsgebiet in einer der sieben Steinway Niederlassungen in Deutschland statt. Die Vorspiele aller Teilnehmer werden mit einer Videokamera aufgenommen. Eine Fachjury sichtet anschließend alle Aufzeichnungen in Hamburg und entscheidet über die Teilnehmer für das Finale
  • Die Vorprüfung für Teilnehmer/innen aus Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen findet bei Steinway & Sons Berlin am Samstag, 14. Oktober 2017 statt
  • Anmeldeschlusstermin für die Vorprüfungen in Berlin ist Freitag, der 30. September 2017
  • Das Wettbewerbskonzert zur Ermittlung der Preisträger 2017 findet im Großen Saal der Laeiszhalle Hamburg am Samstag, 28. Oktober 2017 um 15.30 Uhr statt.
  • Konzertflügel: STEINWAY & SONS

Teilnahmebedingungen 2017

STEINWAY-Förderpreis Saison 2017

Preisträger des Steinway-Förderpreises Berlin 2017

 

KENJI MIURA
Hochschule für Musik „Hanns Eisler“

Kenji Miura wurde 1993 in Japan geboren und begann mit vier Jahren mit dem Klavierspiel. 2006 wurde er von The Purcell School für Musik in London aufgenommen und studierte Klavier bei Roshan Magub und Prof. William Fong. Seit 2011 studierte er an der UdK Berlin bei Prof. Klaus Hellwig und wechselte 2014 an die HfM „Hanns Eisler“ zu Prof. Eldar Nebolsin. Kenji Miura trat bereits in den größten Sälen als Solist, Kammermusiker und Solist mit Orchestern, u. a. in der Wigmore Hall und Queen Elizabeth Hall London, Konzerthaus Berlin, Act City Japan. Musikalische Impulse erhielt er auch auf Meisterkursen unter anderem von Charles Rosen, Dimitri Alexeev, Pascal Devoyon, Laurent Boullet und Peter Nagy. Seine vielen Wettbewerbserfolge sprechen für sein Talent: Mit 10 Jahren erhielt er den 1. Preis der "Rai-on-kai Piano Competition", 2009 war er Finalist beim int. Franz Liszt Klavierwettbewerb Weimar und wurde beim Hamamatsu International Piano Competition 2015 mit einem ‘Outstanding Diploma’ und gleichzeitig dem AAF Award ausgezeichnet, der von Martha Argerich und Gustav Alink verliehen wurde. Als Stipendiat der Yehudi Menuhin Live Music Now Organisation tritt er regelmäßig auf. 2014 erhielt er ein Deutschlandstipendium und seit 2016 ist er ein Stipendiat der Fondation Clavarte (der Schweiz). Kenji Miura wurde bei der ersten Shigeru Kawai Competition 2017 mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

MIYEON LEE
Universität der Künste Berlin

Miyeon Lee wurde 1991 in Seoul/Korea geboren. Mit 7 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. Nach ihrem Bachelor Abschluss an der Seoul National University mit Stipendium bei Frau Prof. Hee-Sung Joo wechselte sie an die Universität der Künste Berlin in die Klasse von Prof. Mi-Joo Lee. Neben ihrem Studium besuchte Miyeon Lee Meisterkurse bei Jacques Rouvier, Piotr Paleczny, Pascal Devoyon, Björn Lehmann, Françoise Thinat, Sergei Babayan, Yoheved Kaplinsky, Gery Moutier, Edward Auer, Wolfgang Manz und Jeno Jando. Miyeon Lee wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, wie dem 2. Preis und Publikumspreis beim Concorso Pianistico Internazionale Massarosa 2016, dem 3. Preis beim Arthur Schnabel Klavierwettbewerb 2016, sowie den ersten Preisen beim Eumyoun Wettbewerb, Samick-Bechstein-Wettbewerb, Musik Journal Wettbewerb, Korean-American Wettbewerb und den zweiten Preisen beim Musikverein Korea Wettbewerb, Korea Chopin Wettbewerb und Suri Musikwettbewerb. Konzerterfahrung sammelte sie unter anderem beim Jour-Fixe Konzert im SIM Berlin, „Junge Musiker“ Konzert in Seoul, STUDIO2021 Series SNU Young Pianists' Concert in der Seoul National Universität, Konzert 'Pianists of May' in Seoul, Kammerkonzert an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ und Corporate Concert an der Universität der Künste Berlin.

 

Kenji Miura - Tchaikowski Nußknacker Intermezzo

Miyeon Lee - Chopin Terz Etuede op.25 No. 6

Steinway-Förderpreis seit 1995 in Berlin

Unter dem Motto “fordern um zu fördern” wird der Förderpreis für Berliner Klavierstudierende von Steinway & Sons Berlin seit 1995 an talentierte Studierende im Fachbereich Klavier der beiden Berliner Musikhochschulen vergeben.

Durch die Unterstützung der Professoren der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” und der Universität der Künste Berlin wird die Ermittlung der Preisträgerin bzw. des Preisträgers der jeweiligen Institution durch eine fachlich hochgradige Jury gewährleistet. Die Bewertung der Teilnehmer wird jeweils von einer Jury aus ProfessorInnen der anderen Institution durchgeführt. Zielsetzung dieser Förderung ist die konsequente Fortsetzung der Unterstützung von begabten klavierspielenden Kindern und Jugendlichen durch unseren Steinway Klavierspiel-Wettbewerb mit der Unterstützung der Studierenden im Fachbereich Klavier durch die Auftrittsmöglichkeit bei den Auswahlkonzerten im Steinway-Haus und dem abschließenden Preisträgerkonzert im Joseph-Joachim-Konzertsaal der Universität der Künste. Zusätzlich möchte Steinway & Sons durch die kostenlosen Konzerte die Vorstellung dieser jungen Talente außerhalb der Hochschulen ermöglichen und zu einer Bereicherung der Berliner Kulturlandschaft beitragen.

Details in Kürze

  • Pro Institution wird jährlich ein Stipendium vergeben.
  • Die Institute bestimmen die TeilnehmerInnen.
  • Hochkarätige, unabhängige Jury aus ProfessorInnen der Universität der Künste und der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin.
  • Jährlich sechs Konzerte bei Steinway & Sons Berlin sowie ein Preisträgerkonzert im Joseph-Joachim-Konzertsaal der Universität der Künste.

Preisträger seit 1995

Künstler am Steinway zu Gast in Berlin

AUGUST - September 2017


Wir haben für Sie eine Übersicht der aktuell in Berlin am Steinway Piano konzertierenden Künstler zusammengestellt.

August

 

Martha Argerich & Daniel Barenboim | Waldbühne
West-Eastern Divan Orchestra
So. 13 August

Maciej Skarbek & Sinem Altan | Konzerthaus
Young Euro Classic 2017
Di. 22. August

Dimitry Masleev | Konzerthaus
Young Euro Classic 2017
Do. 24. August

Giorgi Mikadze | Konzerthaus
Young Euro Classic 2017
Di. 29. August

Jean-Yves Thibaudet | Konzerthaus
Young Euro Classic 2017
Do. 31. August

September

 

Sopie Pacini | Konzerthaus
Cuban-European Youth Orchestra
Sa. 3. September

Gutfreund Trio | Mendelssohn Remise
Preisträgerkonzert Freunde junger Musiker
Mi. 6. September

Tzimon Barto | Philharmonie
Dt. Symphonie-Orchester Berlin
Fr. 8. September
 
Daniel Barenboim | Pierre Boulez Saal
Boulez Ensemble
Mi. 13. September
 
Jacques Ammon | Konzerthaus
Hope@9p, - Musik und Talk
Do. 14. September
 
Holger Groschopp | Philharmonie
YSANG 100
So. 17. September
 
Sebastian Knauer | Philharmonie
Deutsches Kammerorchester Berlin
Do. 21. September
 
Vikingur Olafsson | Konzerthaus
Konzerthausorchester Berlin
Do. 21. September
Fr. 22. September
Sa. 23. September
 
Nikolai Lugansky | Konzerthaus
Junge Deutsche Philharmonie
Mi. 27. September
 
Christoph Schnackertz | Konzerthaus
Ein Abend mit Julian Prégardien
Fr. 29. September
 
Anna Vinnitskaya | Konzerthaus
Konzerthausorchester Berlin
Fr. 29. September
Sa. 30. September
 
Massimiliano Iezzi | Konzerthaus
Il piccolo spettacolo
Sa. 30. September